Wenn die Heizung Probleme macht: Probleme vorbeugen (Teil 2/3)


Heizungsprobleme: Probleme vorbeugen

Wenn Sie ihre Heizung regelmäßig warten lassen und ordentlich pflegen, können Sie vielen Problemen und potenziellen Schäden aus dem Weg gehen. So vermeiden Sie viel Ärger und sind für die kalte Jahreszeit gewappnet. Planen Sie am Besten eine Heizungskontrolle im Frühling oder Sommer, wenn Sie die Heizung sowieso nicht benutzen.

Teil 1: Heizungsprobleme: Was ist zu tun?
Teil 2: Probleme vorbeugen: Die richtige Wartung und Pflege
Teil 3: Heizungsprobleme: Rechtliche Fragen für Mieter

Teil 2 – Probleme vorbeugen: Die richtige Wartung und Pflege

Tipp: Heizung reinigen

Nur ein sauberer Heizkörper ohne Staub und Dreckschicht heizt wirklich effizient. Daher sollten Sie ihre Heizung regelmäßig reinigen. Am besten lässt sich der Staub von einem Rippenheizkörper mit einem Flusen- oder Staubwedel alternativ einem passenden Staubsaugeraufsatz entfernen. Sollten Sie bei sich zu Hause rauchen, setzt sich zudem Nikotin auf der Heizung ab. Dieses können Sie mit Fettreinigern entfernen. Alle paar Jahre ist ein neuer Anstrich des Heizkörpers sinnvoll.

Tipp: Heizung streichen und lackieren

Um die Heizung vor Korrosion und Feuchtigkeit zu schützen ist es wichtig, diese alle paar Jahre neu zu streichen und lackieren. Auch aus optischen Gründen ist dies empfehlenswert. Reinigen Sie vor dem Streichen ihren Heizkörper gründlich, schleifen Sie jeglichen Rost fachgerecht ab und streichen Sie diesen mit Rostschutzgrund.

Besonders wichtig ist auch die Wahl des richtigen Lacks, denn dieser muss hitzebeständig sein. Suchen Sie im Baumarkt oder Fachgeschäft daher nach speziellem Heizkörperlack oder lassen Sie sich ein entsprechendes Produkt empfehlen.

Tipp: Wasser nachfüllen

Sollte in ihrer Heizanlage Wasser fehlen, muss das Nachfüllen durch einen Fachmann erfolgen, denn das Wasser muss passend zur Anlage aufbereitet und konditioniert werden. Um herauszufinden, ob dies notwendig ist, überprüfen Sie den Wasserstand oder Wasserdruck vor Beginn der nächsten Heizsaison. Das Manometer, der Druckmesser der Heizung zeigt Ihnen an, ob die Heizung genug Druck hat und somit genug Wasser in der Anlage ist. Die entsprechenden Werte finden Sie in der Anleitung Ihrer Heizung oder Sie fragen einen Fachmann.

Tipp: Heizungswartung

Eine Heizung sollte regelmäßig von einem Fachmann gewartet werden, um Probleme und Schäden zu vermeiden. Wie oft und in welchem Umfang dies geschehen sollte, hängt von der Art Ihrer Heizung ab. Empfehlenswert ist generell eine jährliche Wartung, hierbei können Sie einen Wartungsvertrag abschließen, der meist günstiger ist als ein einzelner Wartungsauftrag und oft auch einen kostenlosen Notdienst beinhaltet.

Zum 3. Teil:

Anzeige

0 Kommentare von “Wenn die Heizung Probleme macht: Probleme vorbeugen (Teil 2/3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige
  • Rat24 mit Fan-Abo unterstützen

  • Marktplatz: Sonder- und Tagesangebote Rat24

  • Rat24 auf Socialmedia folgen

  • Marktplatz / Shop Rat24

  • Zum Newsletter von Rat24 anmelden

Folgen Sie uns doch auf:

Service

Zum Newsletter anmelden
Anzeige
  • Marktplatz / Shop Rat24


  • Marktplatz: Sonder- und Tagesangebote Rat24



Anzeige