Schimmel in der Dusche: Ursachen, Vermeiden & Entfernen

Schimmel in der Dusche: Ursachen, Vermeiden & Entfernen

Schimmel in der Dusche ist nicht nur unansehnlich, sondern kann auch gesundheitsschädlich sein. In diesem Artikel erfahren Sie alles über Schimmel in der Dusche und wie man ihn effektiv bekämpft!

Erklärung zu Schimmel in der Dusche

Schimmel in der Dusche ist ein häufiges Problem, das durch Feuchtigkeit und Schmutz verursacht wird. Es kann in Form schwarzen Flecken erscheinen und sich schnell ausbreiten. Schimmel kann unangenehm riechen und ist oft schwer zu entfernen. Wenn Sie Schimmel in Ihrer Dusche bemerken, sollten Sie ihn so bald wie möglich beseitigen, um weitere Schäden zu vermeiden.

Schwarze Ablagerungen in den Silikonfugen, Fliesenfugen und Ecken der Duschkabine sind ein häufiges Problem. Diese Ablagerungen bestehen in der Regel aus Schmutz, Seifenresten und Kalk. Sie können mit einem Reinigungsmittel entfernt werden.

Die Dusche ist für Schimmelsporen die ideale Umgebung, um sich schnell und in großem Maße zu vermehren. Zuletzt sind die Kacheln und Fugen meistens nass, der Bereich ist heiß und die Seifenrückstände bieten ebenfalls eine ideale Nährlage.

Ursachen für Schimmel in der Dusche

Einer der häufigsten Gründe, warum Schimmel in der Dusche auftritt, ist feuchte Luft. Wenn Sie in Ihrer Dusche keine ausreichende Lüftung haben, kann sich die Luft nicht richtig verdunsten und es bildet sich Kondenswasser an den Wänden. Das Kondenswasser ist eine perfekte Nährstoffquelle für Schimmel, der sich dann bildet.

Ein weiterer Grund, warum Schimmel in der Dusche auftritt, ist unsachgemäßes Reinigen. Wenn Sie Ihre Dusche nicht regelmäßig und gründlich reinigen, können sich Ablagerungen von Seife und Shampoo an den Wänden bilden. Diese Ablagerungen sind ebenfalls eine perfekte Nährstoffquelle für Schimmel und erleichtern dessen Bildung.

Wie entferne ich Schimmel aus der Dusche?

Schimmel in der Dusche ist unangenehm und kann auch gesundheitsschädlich sein. Um ihn loszuwerden, gibt es einige Hausmittel, die Sie ausprobieren können.

  • Essigessenz: Eines der einfachsten Mittel ist Essigessenz und ein sehr gutes Mittel gegen Schimmel. Geben Sie einfach etwas Essig auf einen Schwamm oder eine Bürste und reiben Sie die betroffenen Stellen damit ein. Lassen Sie es für einige Minuten einwirken und spülen Sie es dann gründlich mit warmem Wasser ab.
  • Zitronensaft: Dieses Hausmittel ist sehr effektiv bei der Bekämpfung von Schimmel. Verwenden Sie einfach Zitronensaft und reiben Sie ihn auf die betroffenen Stellen. Lassen Sie es für 15 Minuten einwirken und spülen Sie es dann mit warmem Wasser ab.
  • Natron: Natron ist ebenfalls sehr effektiv bei der Bekämpfung von Schimmel. Geben Sie etwas Natron auf einen Schwamm oder eine Bürste und reiben Sie die betroffenen Stellen damit ein. Lassen Sie es für einige Minuten einwirken und spülen Sie es dann gründlich mit warmem Wasser ab.

Wichtiger Hinweis: Beim Entfernen des schwarzen Schimmels in der Dusche ist es wichtig, das Fenster geöffnet zu lassen oder zumindest das Badezimmer gut durchzulüften. Andernfalls werden Ihre Schleimhäute und Atemwege zu stark gereizt. Zudem sollten Sie Putzhandschuhe tragen, um Ihre Haut nicht unnötig zu strapazieren.

Hinweis bei großflächiger Ausbreitung von Schimmel

Experten raten davon ab, den schwarzen Schimmel in der Dusche selbst zu entfernen, falls er sich bereits großflächig ausgebreitet hat. Oft handelt es sich hierbei um Alternaria Alternata, einen gefährlichen Schimmel, der fachgerecht nur von einem Experten entfernt werden kann. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass der Schimmel nicht erneut auftritt.

Vermeidung von Schimmel in der Dusche

Um Schimmel in der Dusche zu vermeiden, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Das Bad regelmäßig lüften, vor allem nach dem Duschen.
  • Die Duschkabine nach dem Gebrauch gründlich trockenreiben.
  • Auf eine ausreichende Belüftung im Bad achten.
  • Das überschüssige Wasser in der Duschkabine mit einem Abzieher entfernen.
  • Feuchtigkeitsprodukte (z.B. Badezusätze) nicht in der Dusche lagern.
  • Verdunstungsprozesse im Bad (z.B. durch einen Wäschetrockner) vermeiden.

Tipp: Ein Luftentfeuchter kann auch dabei helfen, Schimmel im Bad und Duschbereich vorzubeugen.

Für den Fall, dass der Schimmel zurückkehrt

Wenn sich der Schimmelpilz bereits zu tief in der Wand ausgebreitet hat, kommt er immer wieder und lässt sich durch Hausmittel und Spezialreiniger nicht mehr entfernen. Denn diese wirken oft nur oberflächlich.

Es ist besser, die Silikonfugen oder Fliesenfugen zu erneuern, um den schwarzen Schimmel loszuwerden. Es kann sinnvoll sein, die vorhandenen Fliesen durch neue zu ersetzen. Darunter kann sich der Pilz ebenfalls ausgebreitet haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert